Kaltenbach.Solutions startet Zertifizierungsprozess gemäß IS0 27001

Die Kaltenbach.Solutions GmbH entwickelt digitale Lösungen für die produzierende Industrie und die Hersteller von Maschinen und Anlagen. Intern nutzt man die Digitalisierung als ein Werkzeug, das Probleme schnell löst, Prozesse effizient gestaltet und Arbeitsabläufe nachhaltig verbessert. Um ein Maximum an Sicherheit für schützenswerte Informationen und Daten innerhalb des Unternehmens garantieren zu können, wird jetzt eine Zertifizierung nach der international anerkannten Norm ISO 27001 angestrebt. Die Experten der Freiburger „Datenschutzklinik“ unterstützen die Umsetzung des ISMS-Projekts.

Mit einer Zertifizierung nach der Norm ISO 27001 können Unternehmen die Wirksamkeit ihres Informationssicherheitsmanagementsystems objektiv nachweisen und Vertrauen schaffen. Der weltweit anerkannte Standard definiert die Anforderungen, die an die Einführung, Umsetzung, Dokumentation und kontinuierliche Optimierung eines ISMS gestellt werden. In Deutschland haben vor allem IT-Dienstleister und Energieversorger eine Zertifizierung nach ISO 27001 verwirklicht; andere Branchen und Behörden sind bisher nicht zur Einführung eines ISMS verpflichtet.

Die Kaltenbach.Solutions hat sich das Ziel gesetzt, ihre wichtigsten Unternehmenswerte durch das geprüfte System zu schützen. Die konkreten Maßnahmen garantieren einen professionellen Umgang mit sensiblen Informationen wie Entwicklungs-, Projekt- und Kundendaten und minimieren das Risiko für Schaden oder Verlust. In Zusammenarbeit mit Sebastian Koye, dem Geschäftsführer der „Datenschutzklinik“ in Freiburg im Breisgau, legt man Regeln und Verfahren fest, mit denen sich die Informationssicherheit steuern, kontrollieren und kontinuierlich verbessern lässt. Eine Zertifizierung gemäß der Norm ISO 27001 soll bis Ende 2023 erreicht sein.